RetroArch 1.9.1 bringt ein neues Gamepad und Notch-Unterstützung für Android

RetroArch 1.9.1 bringt ein neues Gamepad-Overlay und Notch-Unterstützung für Android

RetroArch, ein Open-Source-Frontend für Emulatoren, wurde gerade auf Version 1.9.1 aktualisiert. Das neueste stabile Update bietet ein Vollbild-Erlebnis auf Android-Geräten mit Display-Kerben oder -Ausschnitten und fügt einen neuen Gamepad-Stil namens „Neo Retropad Clear“ hinzu.

Um das neue Gamepad-Overlay „neo retropad clear“ auszuwählen, gehen Sie zu Einstellungen > Bildschirmanzeige > Overlay-Voreinstellung. Schauen Sie sich die folgenden Screenshots an, die das neue Gamepad-Overlay in Pokemon Black zeigen.


In den vorherigen Versionen von RetroArch skalierte die App nicht im Vollbildmodus, wenn Ihr Gerät eine Kerbe oder einen Ausschnitt hatte, und hinterließ eine schwarze Statusleiste. Aber in v1.9.1 können Benutzer nun endlich ihre Bildschirmfläche maximieren. Um den Kerb-/Lochausschnitt auszublenden und in den Vollbildmodus zu wechseln, gehen Sie zu Einstellungen> Video und wählen Sie unten “Vollbild über der Kerbe in Android-Geräten aktivieren”.

RetroArch 1.9.1 Notch ausblenden

In dem Ankündigungs-Blog-Post gab das RetroArch-Team außerdem bekannt, dass die Migration auf die neue Infrastruktur zu „fast 95 % abgeschlossen“ ist und dass die regelmäßige stabile Veröffentlichung für alle Plattformen wieder aufgenommen wird.

Für Uneingeweihte ist RetroArch selbst kein echter Emulator. Vielmehr unterstützt es Plugins namens „Cores“, mit denen Sie eine Reihe von Legacy-Konsolen wie den Nintendo DS emulieren können, sodass Sie alle Ihre Emulatoren und Spiele an einem Ort haben.

Das RetroArch 1.9.1-Update ist jetzt im Google Play Store verfügbar. Im Play Store sind zwei Versionen verfügbar: RetroArch Plus, eine 64-Bit-Version, die für Android 8.0+-Geräte empfohlen wird, und RetroArch, die für ältere, weniger leistungsstarke Geräte gedacht ist. Sie können die App auch direkt von der RetroArch-Website herunterladen. Diese Version kommt mit dem eingebauten „Core Downloader“, der in den Play Store-Versionen fehlt.

RetroArch 1.9.1-Update-Highlights

  • Overlay-Verbesserungen:
    • Vollständige Positions-/Skalierungskonfiguration, automatische Skalierung, automatisches Ausblenden, wenn ein Controller angeschlossen ist
    • Ein neues hochwertiges Standard-Gamepad-Overlay: neo-retropad(-clear)
  • ANDROID: Implementierung der Fullscreen-over-Notch-Funktion (für Android 9.0 und höher)
  • ANDROID: Unterstützung für das Play Store-Modul hinzufügen.
  • ANDROID: Option hinzugefügt, um alle installierten Kerne auf Play Store-Versionen umzustellen
  • Verbesserungen des Dateibrowsers: Die meisten Menüeinträge merken sich jetzt (optional) das zuletzt ausgewählte Verzeichnis/die zuletzt ausgewählte Datei (Inhalte laden, Shader usw.)
  • Unterstützung für das Speichern von Kernoptionen pro Verzeichnis und das Löschen von Kernoptionsüberschreibungen
  • Verbesserungen bei der Eingabekonfiguration: neue Dropdown-Listen, richtige Menüreihenfolge der Eingabebindungen, kosmetische Aufräumarbeiten (im Grunde alles von sonninnos-Zeug)
  • Option zum automatischen Aktivieren des gleichen Fokusmodus beim Ausführen/Fortsetzen von Inhalten
  • Viele neue Videofilter für Plattformen ohne Shader-Unterstützung
  • RGUI: CJK und russische Sprachunterstützung

RetroArch PlusRetroArch Plus Herunterladen QR-CodeRetroArch Plus Entwickler: Bücherregal Preis: Kostenlos RetroArchRetroArch Herunterladen QR-CodeRetroArch Entwickler: Bücherregal Preis: Kostenlos

Leave a Comment